Ferry Ahrlé – Maler, Zeichner, Autor

  • Ferry Ahrlé
  • Werke im aktuellen Verkauf
  • Ferry Ahrlé im Kulturcheck
  • Buchveröffentlichungen
  • Auszeichnungen
  • Porträts
  • Kinderporträts
  • Der Botschafter – Porträts historischer Persönlichkeiten
  • Gemalte Musik
  • Gemalte Literatur
  • Theater in Tusche
  • Öffentlichkeitsarbeit mit stilvollen Events
  • Da sind sie wieder!
  • Die Filmplakate
  • Impressum
  • So erreichen Sie mich
Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Bericht aus dem Atelier Ferry Ahrlé. Sein 'Termus Romanus' spricht für Europa und seine römischen Heilbäder.

Die Reise des Termus ist auch der Presse aufgefallen:

Am 24. Februar 2015 berichtet Enrico Sauda in der Frankfurter Neuen Presse über das aktuelle Projekt „Termus Romanus“ von Ferry Ahrlé

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/stadtgefluester/Ferrys-Roemer-erobert-Europa;art51666,1278463

 

Am 5. März wird das Projekt auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin vorgestellt.

Ahrlés „Termus Romanus“ bereist Europa

Ferry Ahrlés Termus Romanus

Ferry Ahrlés Termus Romanus (Foto: ROESSLER PR)

Die Europäische Union und der Europäische Heilbäderverband in Brüssel beabsichtigen europäische Thermalbäder zu fördern, die auf das Erbe römischer Bäder zurückzuführen sind. Um der Werbung einen einheitlichen Rahmen zu verleihen, wurden Künstler aufgefordert, Entwürfe für eine pan-europäische Symbolfigur einzureichen. Gewonnen hat diesen internationalen Wettbewerb Ferry Ahrlé mit seiner Figur „Termus Romanus“, dem ersten römischen Touristen. Bis jetzt haben sich acht Länder diesem Vorhaben angeschlossen und so bereiste Termus Romanus Ungarn, Rumänien, Griechenland, Bulgarien , Deutschland, Portugal, Italien sowie Frankreich und traf in den Heilbädern mit römischen Wurzeln auf Kaiser, Könige, Legionäre und Markgrafen, auf Philosophen, Helden der Antike und schöne Römerinnen.

Bist Du ein schoener Hund

Bist Du ein schöner Hund! (Foto: ROESSLER PR)

„Bist Du ein schöner Hund!“

Voller Bewunderung streichelt Termus Romanus in Dax am Ufer der Adour das schöne Tier des römischen Legionärs, der glücklich darüber ist, dass seinrheumakranker Hund wieder laufen kann. Geheilt wurde sein Leiden durch den Schlamm des Flusses, dessen Schlick den Thermalschlamm liefert, durch den Dax zu einem der berühmtesten französischen Kurorte wurde. Die Schlammtherapie ist besonders für Menschen mit chronischen Schmerzen geeignet. Nach den Heilanwendungen lädt der Fluss mit seiner sehenswürdigen Brücke und seiner reizvollen Uferpromenade zu einem erholsamen Spaziergang ein. Daneben bietet Dax, die Kurstadt mit römischen Wurzeln, ständig wechselnde Kulturveranstaltungen an, die auch zum Gelingen eines Kuraufenthaltes beitragen.

 

„Sei gegrüßt, mein Mäzen!“

Der römische Kaiser Augustus ist begeistert von der Absicht seines Freundes Maecenas, den Bau eines Thermalbades zu fördern. Und Maecenas, der sein Vermögen auch zur Förderung römischer Dichtertalente wie Horaz oder Vergil verwendet, ist erfreut, seinen Künstlern eine Badekur schenken zu können. Staunend hört Termus Romanus den Plänen der beiden zu. Heute befindet sich auf diesen römischen Wurzeln ein Thermalbrunnen, dessen Quelle täglich das heiße Wasser für die Kurstadt Dax in der Nähe der französischen Atlantikküste liefert. Das moderne, komfortable Thermalbad bietet Möglichkeiten für Kuren von Kopf bis Fuß mit Massagen, Dusch- und Dampfbädern oder mit dem wirkungsvollen Thermalschlamm. Noch heute sind in der Stadt Reste römischer Bebauung zu finden, die sehenswert sind.

Sei gegrueßt, mein Maezen

Sei gegrüßt, mein Mäzen! (Foto: ROESSLER PR)

 

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>